Zero-Span-Zugversuch

TAPPI T 231

Der Zero-Span-Zugversuch liefert Aussagen über die Faserfestigkeit eines Papiers. Die Prüfung wird nach Tappi T 231 durchgeführt. Bei einer Einspannlänge, die gegen Null geht, wird ein Probestreifen auf Zug beansprucht. Hierbei werden vor allem Zellulosefasern beansprucht und weniger das Gesamt-Papiergefüge.
Zero-Span-Zugversuch_Zoom

Zero-Span-Zugversuch mit Zwick

  • Der Zero Span Zugversuch wird in der Regel mit Einzweckgeräten durchgeführt, die entsprechend komplex und kostenaufwendig sind.
  • Bei gelegentlichen Prüfungen lohnt es sich, auf das Baukastensystem von Probenhaltern und Zusatzeinrichtungen zurückzugreifen.
  • Die genaue Lage beider Probenhalter zueinander muss zunächst einmalig in Bezug auf Winkellage und Horizontalposition eingestellt werden. Dazu gibt es ein mechanisches Ausbau-Kit.
  • Da der Probenhalter Mindest-Genauigkeitsanforderungen einhalten muss, ist ein Pneumatik-Probenhalter erforderlich.
  • Die nötigen Spannbacken ragen aus dem Grundkörper des Probenhalters heraus und erlauben so eine freie Länge von etwa 0,1 mm.
Top