Zwick stattet Prüflabor bei Toyoda Gosei Meteor GmbH mit zwei Prüfmaschinen aus

Toyoda Gosei Meteor GmbH produziert hoch­spezialisierte Dichtungen bzw. Dichtsysteme aus Gummi oder Elastomeren. Zum Einsatz kommen die Dichtungen in Automobilen, Schienen- und Luftfahrzeugen, in Gebäuden, in Elektro- und in Haushaltsgeräten. Um den sehr hohen Qualitätsstandard und die hohen Anforderung an die Produkte auch zukünftig sichern zum können, wurde in zwei neue Prüfsysteme von Zwick investiert.
IMG_6955
Meteor setzt die neue einsäulige Prüfmaschine zwickiLine (Fmax 2,5 kN) vor allem für Druckversuche an Dichtungen ein. Es handelt  sich um Türdichtungen, Kantenschutzprofile, Cabrio-Dichtungen, Scheinwerferdichtungen oder Dichtungen für den technischen Handel. Die zwickiLine ist mit Prüfwerkzeugen ausgestattet, die die Einsatzbedingungen der Dichtungen nachstellen. Um ein optimales Abdichten und die optimale Schliessfunktionen der Dichtungen garantieren zu können, werden die Presskräfte im Verhältnis zur Dichtungshöhe ermittelt. Mit Hilfe der Prüfsoftware testXpert II werden die Prüfergebnisse direkt in das SAP-System übertragen.
Zwick Z005_2014

Das zweite Prüfsystem, eine AllroundLine mit einer Maximalkraft von 5 kN, wird hauptsächlich für Zug-, Weiterreiß, Trenn- und Schälversuche an Elastomeren eingesetzt. Durch die neue Technologie  (neue Elektronik, neue Kraftmesstechnik, lightXtens Extensometer) werden vor allem Verbesserungen der Genauigkeit und der Reproduzierbarkeit der Messergebnisse erreicht. Diese Erkenntnisse fließen direkt in Produktentwicklung ein. Weiter werden auch bei dieser Prüfmaschine dank der direkten SAP-Anbindung Übertragungsfehler, wie sie bei der manuellen Eingabe vorkommen können, verhindert.


Top