Zwick liefert Großlast-Prüfmaschine für Dehnungsregelung an chinesisches Forschungsinstitut

Das Beijing Iron & Steel Research Institute ist das führende R&D Institut für die Stahl-Industrie in der Volksrepublik. Das Institut unterstützt die chinesischen Stahlhersteller bei allen Fragen rund um die Qualitätssicherung und R&D Aktivitäten. Um den steigen Bedarf gerade bei Großlast-Prüfungen abdecken zu können hat das Institut bei Zwick eine 1200 kN Material-Prüfmaschine bestellt.
Z1200E_Gesamt1_freigestellt

Die elektromechanische Material-Prüfmaschinen Z1200E (Fmax 1200 kN) ist mit einem Kugelumlaufspindelantrieb ausgestattet. Sie zeichnet sich durch einen großen Messbereich aus. Dadurch können auch kleine Prüfkräfte präzise ermittelt werden ohne die Material-Prüfmaschine umzurüsten. Der große Verfahrweg bei vergleichsweise niedriger Bauhöhe garantiert ein problemloses Einspannen der Proben und komfortables Prüfen unterschiedlichster Probenlängen.

Die Prüfmaschine ist mit hydraulischen Probenhaltern ausgestattet, die symmetrisch schließen und somit einen sicheren Halt der Probe garantieren. Zur Dehnungsmessung wird ein makroXtens Längenänderungsaufnehmer verwendet. Vorteil hier: Eine präzise Dehnungsmessung mit hoher Auflösung während der kompletten Prüfung bis zum Bruch. Das Gesamtsystem ist ausgelegt für dehnungsgeregelte Versuche nach ISO 6892 Methode A und GBT 228. Selbstverständlich sind dabei weiterhin Versuche nach ISO 6892 Methode B möglich.


Top