Ermüdungsprüfmaschinen für alle Anwendungen – Neue HA und HB Baureihe von Zwick

Zwick bietet mit seinen servohydraulischen Prüfmaschinen der HA und HB Baureihe zwei leistungsstarke Systeme für Ermüdungsprüfungen an unterschiedlichen Werkstoffen und Bauteilen. Die Prüfmaschinen sind von 50 bis 2.500 kN verfügbar und dank der Mess-, Steuer- und Regelelektronik testControl II auch für anspruchsvolle Prüfaufgaben geeignet. Die verfügbaren Prüfvorschriften garantieren eine einfache und normkonforme Durchführung der Prüfungen.
HA100mit_KeilPH

Bei der HA-Baureihe handelt es sich um eine klassische servohydraulische Prüfmaschine mit einem Prüfzylinder. Dieser ist in der unteren Traverse montiert. Die Prüfmaschinen der HA-Baureihe eignen sich besonders für die Bestimmung von Werkstoffkennwerten unter schwingender Beanspruchung (Dauerschwingversuch), beispielsweise Bruchmechanik, LCF (Low Cycle Fatigue). Die Versuche können nach allen gängigen Normen, z.B. DIN 50100, ASTM E466 (metallische Werkstoffe) oder DIN EN 15630 (Betonstahl) durchgeführt werden. Die servohydraulischen Prüfmaschinen der HA-Baureihe stehen in verschiedenen Baugrößen mit Prüfkräften von 50 kN bis 500 kN zur Verfügung.

Bei den servohydraulischen Prüfmaschinen der HB-Baureihe ist der Prüfzylinder auf der oberen Traverse montiert. Deshalb sind sie sehr vielseitig einsetzbar. Insbesondere in Verbindung mit der optionalen T-Nutenplatte können neben Standard-Dauerschwingversuchen auch Biege- und Bauteilversuche durchgeführt werden. Die Prüfmaschinen der HB-Baureihe für dynamische Prüfungen stehen in verschiedenen Baugrößen mit Prüfkräften von 50 bis 2500 kN zur Verfügung.

HA100mit KeilPH
HB100_neuesDesign2014_Gesamt_01_freigestellt

Beide Prüfmaschinenreihen sind mit der leistungsstarken  Mess-, Steuer- und Regelelektronik testControl II ausgestattet. Die Elektronik arbeitet mit einem 10 kHz Regeltakt und garantiert somit eine schnelle Reaktion auf Ereignisse während der Prüfungen und gleichzeitig eine hohe Messwert-Erfassungsrate. Für eine normkonforme Durchführung der Prüfungen bietet die Prüfsoftware testXpert R diverse Prüfvorschriften. Es stehen  neben der Low Cycle Fatigue Prüfvorschrift, dem Sequencer und den Bruchmechanik Prüfvorschriften da/dN und K1C auch  die Prüfvorschriften J1C gemäß ASTM E 1820 und K-R-Kurve gemäß ASTM E 561 zur Verfügung.


Top