Portalprüfstand für dynamische Bauteilprüfung im Kundenauftrag

Zwick hat sein Prüflabor um einen modularen Portalprüfstand für zyklisch dynamische Ermüdungsprüfungen ergänzt, der auch für große Bauteile wie beispielsweise LKW-Achsen ausgelegt ist. Unterstützt wird der Anwender durch eine leistungsfähige Mess-, Steuer-und Regelelektronik sowie die dazugehörige Prüfsoftware.
portal2
portal1
Das Zwick Prüflabor in Ulm für Werkstoff- und Bauteilprüfung ist sowohl für quasistatische Festigkeitsuntersuchungen als auch zyklisch dynamische Ermüdungsprüfungen ausgelegt. Es steht für Vorversuche an Kundenproben und Prüfungen im Kundenauftrag für verschiedenste Materialien, Werkstoffe, Komponenten und Bauteile zur Verfügung. Das neueste Prüfsystem ist ein modularer Portalprüfstand für statische und  dynamische Labordienstleistungen,  der dank hydrostatisch gelagerter Einzelprüfzylinder  sowohl für ein- als auch zweiaxiale Versuche an Prüfkomponenten ausgelegt ist.  Zudem bietet er dank einer Prüfraumhöhe von 2.340 mm und einer lichten Prüfraumweite von 2.000 x 4.000 mm ausreichend Platz für große Bauteile – beispielsweise für die dynamische Ermüdungsprüfung an LKW-Blattfedern  oder kompletten Achsen. Die maximalen statischen und dynamischen Nennkräfte liegen bei 250 kN.

Die hohe Leistungsfähigkeit einer solchen Anlage wird wesentlich durch die eingesetzte Mess-, Steuer- und Regelelektronik sowie die dazugehörige Prüfsoftware bestimmt. Hierfür bietet Zwick die Prüfsoftware Cubus und den Servoregler Control Cube an, der dank einer Abtastrate von 4 kHz sowie einer Messdatenerfassung mit 19 bit Auflösung ideal für zyklische Prüfaufgaben geeignet ist. Hinzu kommen eine intuitive Benutzeroberfläche sowie ein flexibles und modulares Design.

Top