Innovatives Prüfsystem für Schrauben

Zugversuche gehören zu einem elementaren Bestandteil der Qualitätssicherung von Schrauben. Zum einen muss die Bruchbelastung bestimmt werden, aber auch die Dehnung der Schrauben unter axialer Belastung. Zwick bietet ein flexibles Prüfsystem für Prüfungen bis Fmax 600 kN an.
Schraubenpruefung
Schraubenpruefung

Schrauben unterliegen strengen Sicherheitsanforderungen, die in den Normen ISO 898-1 und ISO 3506-1 definiert sind. Wichtige Voraussetzungen für das Prüfsystem ist neben dem sicheren Einspannen der Schraube, die Flexibilität für unterschiedliche Gewindegrößen und die Messung der Dehnung unter Zugbelastung. Zwick hat eine standardisierte Lösung an einen der größten koreanischen Schraubenhersteller geliefert. 

Das Prüfsystem für Zugversuche bis Fmax 600 kN ist mit einem speziellen Probenhalter für Schrauben (ebenfalls Fmax 600 kN) ausgestattet. Die Kopf- und Gewindeeinsätze für Schrauben von M4 bis M36 ermöglichen sowohl ein schnelles als auch ein sicheres Einlegen der Schrauben in die Prüfmaschine. Neben Versuchen zur Ermittlung der maximalen Bruchkraft (ISO 898-1) kann mit einem speziellen Extensometer auch die Dehnung während des Zugversuchs (ISO 3506-1) gemessen werden. Hierzu werden an den Schraubenenden die Messtaster des Extensometers angebracht. Die Probenhalter sind  so konstruiert, dass dieser Extensometer einfach und präzise angesetzt werden kann.

Die Durchführung und Auswertung der Prüfung erfolgt durch die Prüfsoftware testXpert II. Die einfache Bedienbarkeit und das umfangreiche Know-how von Zwick in der Metall- und Schraubenprüfung haben den koreanischen Kunden überzeugt.

Top