Extensometer laserXtens Array HP: berührungslos, hochgenau und weltweit einmalig

Im Bereich Extensometer hat Zwick mit dem laserXtens Array HP eine weltweit einzigartige Möglichkeit der Dehnungsmessung geschaffen: berührungslos und ohne Messmarken erfasst der laserXtens Array HP Dehnungen hochgenau in einem großen Messbereich. Seine Bedienung ist einfach, er arbeitet verschleißfrei und bietet umfangreiche Funktionen, die kein berührendes System bieten kann, z.B. Erkennung der Bruchlage inkl. Bestimmung der Bruchdehnung, Dehnungsverteilungen über die gesamte Probenlänge oder die automatische Nachführung der Messlänge auf den Bereich der größten Dehnung.
04_Hydr_100kN_laserXtens-Array_2Tunnels_Metall_Fernb_FO

Die Dehnungsmessung des laserXtens beruht auf dem Prinzip der Speckle-Korrelation das eine Probenmarkierung überflüssig macht. Dieses laseroptische Messverfahren ermöglicht die Bestimmung von Probendehnungen im Zugversuch ohne vorherige Probenvorbereitung. Dabei werden „virtuelle Messmarken“ durch die Beleuchtung der Probe mit kohärentem Licht erzeugt, eine Art „Fingerabdruck“, dessen Bewegung in Echtzeit und in 2 Dimensionen mitverfolgt wird.

Mit dem laserXtens Array HP wird das Prinzip um die patentierte Array-Technologie erweitert. Er enthält 7 Kameras, deren einzelne hochaufgelöste Sichtfelder zu einem einzigen, großen Bild zusammengefasst werden, wodurch ein sehr großer Messbereich bei gleichzeitig hoher Auflösung entsteht. Dieses patentierte Verfahren vereinigt „Best of both worlds“ der Messtechnik: So können große Bereiche der Probe simultan und mit hoher Auflösung erfasst werden.

Diese Technologie eröffnet vielfältige Möglichkeiten zur Erweiterung der Messwerterfassung, die über die klassische Längenänderungsmessung mittels einer Zweipunktmessung hinausgehen: Per Software können Messpunkte in großer Anzahl und an beliebiger Position auf der Probenoberfläche gesetzt werden, die gemessenen Messpunktbewegungen können dann vom System flexibel zu Messkanälen miteinander verrechnet werden.

So kann der laserXtens Array HP automatisch die Dehnungsverteilung einer Probe ermitteln, die Bruchlage erkennen, sowie die Bruchdehnung bestimmen. Weitere Funktionen sind die zweidimensionale Verfolgung einzelner Punkte und die Querdehnung. Auch die Möglichkeit der Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 bietet das Extensometer.

Der laserXtens Array HP erreicht die Genauigkeitsklasse 0,5 und eine Auflösung von 0,10 µm im Messbereich bis 190 mm. Das deutsche Patentamt honorierte diese einzigartige Innovation 2013 mit der Patenterteilung.


Top