Ausgezeichnetes Engagement – Die Zwick Roell AG gewinnt Deutschen Unternehmerpreis 2017

Die Zwick Roell AG hat den Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung 2017 des Carl Duisberg Gesellschaft e.V. (CDG) in der Kategorie A “Wirtschaft für Entwicklung” gewonnen. Der Prüfmaschinenhersteller unterhält mit Don Bosco Mondo e.V in Chennai, Indien eine Ausbildungsakademie. Seit Juli 2016 werden jährlich zwölf Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen zu Prüfmaschinenbedienern ausgebildet. Der Carl Duisberg Gesellschaft e.V. zeichnet damit das Engagement der Zwick Roell AG aus, das weit über das unternehmerische Ziel hinausgeht. Die Preisverleihung fand in Nairobi, Kenia als einer der Höhepunkte des German African Business Summit statt.
170209_UBMZ_PHT16
„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie zeigt, dass wir wirtschaftlichen Erfolg und soziale Verantwortung gut in Einklang bringen können. Mit unserem Projekt in Chennai, Indien sind wir auf einem guten Weg. Das Preisgeld von 35.000 € kommt direkt unseren indischen Auszubildenden zugute. Wir werden das Lehrprogramm weiter verbessern, unsere Trainer weiterbilden und auch unsere Akademie weiter ausbauen“, erklärte Dr. Jan Stefan Roell, Vorstandsvorsitzender der Zwick Roell AG.

Die Zwick Roell Academy

Dort, wo Bildung am dringendsten benötigt wird, liegt der Don Bosco Tech Campus: Mitten in einem der größten Armenviertel der Stadt Chennai. Auf diesem entstand 2016 die innovative Trainingsakademie von Zwick Roell AG. Der weltweit führende Hersteller von Prüfsystemen hat auf dem Campus eine Halle angemietet, renoviert und mit modernsten Material-Prüfmaschinen ausgestattet – die Zwick Roell Academy. Zwei Trainer qualifizieren jährlich bis zu zwölf junge Menschen zu Zwick Prüfmaschinen-Bedienern – und geben ihnen damit die Möglichkeit auf ein selbstbestimmtes Leben jenseits der Armut.

Der Unternehmerpreis
Mit dem Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung zeichnet der Carl Duisberg Gesellschaft e.V. (CDG) alle zwei Jahre das Engagement von Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Ausschlaggebend ist dabei, dass die Projekte Teil eines langfristigen unternehmerischen Engagements sind, mit dem Kerngeschäft des Unternehmens einhergehen und in ihrer Wirkung über das übliche Auslandsgeschäft hinausreichen. Die im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH prämierten Unternehmen leisten mit ihren innovativen Projekten einen Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Top