Bestimmung der Losbrech- und Gleitkraft für Spritzen, Karpulen und ähnlichen Dosiereinheiten

Zwick hat für die Prüfungen an Spritzen, Karpulen und ähnlichen Dosiereinheiten zur Ermittlung der Kräfte am Stopfen (Losbrechen, Gleiten) eine spezielle Prüfvorrichtung entwickelt. Die Gleitkraftprüfung ist angelehnt an die Normen DIN EN ISO 7886-1, DIN EN ISO 11499 und ISO 11040-4. Durch die einstellbare Probenaufnahme können alle gängigen Probengeometrien verwendet werden. Die Anpassung an den Probendurchmesser erfolgt werkzeug- und stufenlos über ein Drehrad.
Spritze2

Die Prüfvorrichtung ist für Prüfkräfte bis 1 kN konzipiert und ist für Spritzen mit einem Durchmesser von 5 bis 50 mm und einer Länge von 30 bis 150 mm geeignet. Dank des flexiblen Zwick Adaptersystems kann die nur 3 kg schwere Prüfvorrichtung schnell in die Prüfmaschine ein- und ausgebaut werden.

Die Vorteile im Überblick:

  • Die Prüfvorrichtung besteht aus einer unteren Haltevorrichtung und einem oberen Stempel
  • Enthalten ist ein Becherglas zum Auffangen der austretenden Flüssigkeiten
  • Die drehbaren Führungsbacken mit zwei unterschiedlichen Radien sorgen für eine optimale Führung
  • Der Stempel mit konkaver Aufnahme sorgt für eine Zentrierung des (Spritzen-)Kolbens
  • Einfache Adaption von kundenspezifisch angepassten Halterungen möglich
  • Die Vorrichtung weist Öffnungen zur visuellen Kontrolle des Gleitweges auf
  • Das Einlegen und Entnehmen des Probekörpers erfolgt über einen Schnellverschluss, die Einstellung des Probendurchmessers bleibt dabei erhalten
  • Optional sind Karpulenaufnahmen für die Standardgrößen 1,5 ml und 3,0 ml verfügbar
  • testXpert II bietet die Möglichkeit der direkten Anbindung an eine optionale Waage

Top