Werkstoffeigenschaften Kunststoff

Prüfung von Werkstoffeigenschaften, die in einem Produkt vorliegen

Werkstoffeigenschaften Kunststoff

Während der Herstellung eines Fertigteils oder eines Halbzeugs ist das verarbeitete Polymer verschiedensten mechanischen, thermischen und chemischen Beanspruchungen ausgesetzt und bildet in der Regel Orientierungen der Polymerketten und Füllstoffe. Die mechanischen Eigenschaften des Polymers unterscheiden sich daher an verschiedenen Positionen des betrachteten Bauteils.

Um Materialeigenschaften vergleichen zu können, die in einem durch Spritzgießen, Extrudieren oder Pressen hergestellten Endprodukt vorliegen, wird zunächst ein Entnahmeplan für die Probekörper festgelegt. Dieser Entnahmeplan orientiert sich unter anderem an der Formgebung des Endprodukts und legt Anzahl, Form, Größe und Entnahmerichtung der Probekörper fest.

Die so gewonnenen Probekörper werden nach entsprechender Konditionierung nach den gleichen Prüfnormen wie in der Formmassenprüfung oder nach speziellen Angaben in der Produktspezifikation geprüft.

Durch regelmäßige Probenentnahme aus einer laufenden Produktion kann sichergestellt werden, dass bestimmte Materialeigenschaften innerhalb vorgegebener Toleranzen auch über längere Produktionszeiträume in einem Produkt im Rahmen vorgegebener Toleranzen konstant gehalten werden.

Zwick liefert zuverlässige Universal-Prüfmaschinen und Längenänderungsaufnehmer für Zug-, Biege- und Druckprüfungen sowie Pendelschlagwerke, Härteprüfmaschinen, Fließprüfgeräte und HDT/Vicat Prüfgeräte in manueller und in komplett automatisierten Ausführungen. Dadurch wird die statistische Streubreite Ihrer Ergebnisse signifikant reduziert.

Top