Schlagzugfestigkeit / Schlagzugversuche

ISO 8256, ASTM D 1822

Schlagzugprüfung ISO 8256 ASTM D 1822

Dieses Verfahren wird in ISO 8256 sowie in ASTM D 1822 beschrieben, wobei zwei Verfahren möglich sind.

Bei Verfahren A wird ein Schulterstab an einem Ende in die Einspannvorrichtung eingelegt. Am anderen Probenende wird ein Querjoch fixiert. Während der Prüfung nimmt der Pendelhammer das Querjoch mit und belastet den Probekörper in Zugrichtung bis zum Bruch. Ein Teil der potentiellen Schlagarbeit des Pendelhammers wird verbraucht, um das Querjoch in Bewegung zu setzen. Ein anderer Teil dieser Schlagarbeit wird von der Verformung des Probenkörpers verbraucht. Prüfergebnisse aus Prüfungen mit der gleichen Pendel-Joch-Kombination sind direkt vergleichbar.

Für verschiedene Kombinationen legen die Normen Korrekturverfahren fest, die eine annähernde Vergleichbarkeit ermöglichen.

Top