makroXtens Extensometer

Der makroXtens II ist ein universell einsetzbarer hochgenauer Längenänderungsaufnehmer.

Ideal geeignet für Zugprüfungen, Druckprüfungen, Biegeprüfungen und zyklische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen, Composites, Hartschäumen und Metallen, die geringe bis mittlere Probendehnungen aufweisen, sowie zum Einsatz in Temperierkammern.
makroXtens

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

Vorteile und Merkmale

  • Standardaufnehmer in der Metall-, Kunststoff- und Automobilbranche mit einer installierten Basis von über 2500 Systemen.
  • Robustes Messsystem, auch geeignet für den Einsatz in automatisierten Prüfsystemen.
  • Einsetzbar bis zum Probenbruch, auch bei hohen Kräften und sprödem Probenmaterial.
  • Durch den integrierten Sicherheitsmechanismus und die kippbaren Messschneiden ist das System optimal geschützt.
  • Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513.
  • Maximaler Fehler ±1 μm in der Differenzweg-Messung zwischen zwei Messpunkten im Bereich 20 μm ... 200 μm. Damit wird die Zusatzforderung der ISO 527-1 (2011) voll erfüllt.
  • Der makroXtens II ist bereits ab einem Messweg von 20 μm in Klasse 0,5 kalibriert.
  • Sehr geringe Mitnahmekraft der Messfühler (< 0,05 N).
  • Die Messfühler können schnell und ohne Werkzeug gewechselt werden.
  • Die Messschneiden können durch einfaches Drehen für Rund- oder Flachproben eingestellt werden.
  • Der Anpressdruck der Fühler kann frei eingestellt werden.
  • Druck- und Biegeprüfungen sind durch einfaches Wechseln der Messfühler durchführbar.
  • Der makroXtens II ist einsetzbar für Wechsellastversuche.
  • Großer gleichbleibender Messbereich durch automatisches und probenmittiges Mitführen des Messsystems. Der maximale Messweg steht stets zur Verfügung.
  • Der Betrieb mit Temperierkammern ist mit entsprechenden Fühlern möglich.
  • Durch die intelligente, zum Patent angemeldete Mitnahmevorrichtung wird die Messgenauigkeit speziell im Anfangsmessbereich weiter erhöht (HP-Variante). Dies wird durch die verzögerte „Mitnahme“ des Messsystems erreicht.
  • Zusätzlich wird durch die Mitnahmevorrichtung des makroXtens II HP die Handhabung weiter optimiert (selbsthemmendes System).
  • Die HP-Variante ist für die „closed loop“-Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A (1) und nach ASTM E 8 – 09 Verfahren B freigegeben.
  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich während des gesamten Zugversuchs bis zum Probenbruch erfasst.
  • Die Auflösung und Messgenauigkeit ist über den gesamten Messbereich sehr hoch.
  • Durch die standardmäßig in der Maschinenelektronik und dem Aufnehmer integrierte EtherCAT-Schnittstelle ist kein zusätzliches Messmodul mehr notwendig (kein CAN- bzw. INC-Modul mehr erforderlich). Dadurch steht der Modulplatz für andere Anwendungen zur Verfügung.
  • Die Messwerte werden vom makroXtens II mit der vollen testControl II-Messwerterfassungsrate übertragen. Dadurch stehen selbst bei schnellen Versuchen mit kurzer Prüfzeit noch genügend Messwerte zur Verfügung.
  • Alle makroXtens II sind voll ausbaufähig (automatische Messlängen-Einstellung, Fühler für Zug-, Druck-, Biege- und Temperaturversuche, Breitenänderungsaufnehmer, Feindehnungsaufnehmer). Die Nachrüstungen können vor Ort erfolgen.
  • Die Auflösungen des makroXtens II P und HP wurden weiter erhöht. Der makroXtens II HP mit 300 mm langen Fühlern hat nun eine Auflösung von 0,006 μm. Bei Versuchen mit geringsten Dehnungen/Wegänderungen (z. B. Keramikprüfung, hochfeste oder spröde Werkstoffe) liefert der Aufnehmer dadurch noch genügend Messwerte. Zusätzlich bietet die hohe Auflösung auch Vorteile für die Dehnungsregelung nach ISO 6892 Verfahren A (1).
  • Der makroXtens II kann mit dem motorischen Feindehnungsaufnehmer kombiniert werden Dadurch kann im Anfangsbereich die Dehnung separat auf beiden Probenseiten hochgenau gemessen werden. Dies ist z. B. für die Messung des E-Moduls an Metallen sehr wichtig.

Funktionsbeschreibung

Dieser vielseitig einsetzbare Aufnehmer ist durch einen modularen Aufbau gekennzeichnet. So kann zum Beispiel der manuell bedienbare Längenänderungsaufnehmer zu einem automatisch ansetzenden Längenänderungsaufnehmer umgebaut werden.

  • Darüber hinaus stehen verschiedene optionale Einheiten zur Erweiterung der Funktionalität des makroXtens II zur Verfügung:
  • Unterschiedliche Grundmodelle mit Auflösungen bis zu 0,006 μm.
  • Automatische L0-Einstellung.
  • Antriebseinheit für die Messfühler.
  • Verschiedene Messfühler für Zug-, Druck- und Biegeversuche sowie für Versuche in Temperierkammern.
  • Unterschiedliche Breitenänderungsaufnehmer sowie eine Antriebseinheit dazu.
  • Durch die standardmäßig in der Maschinenelektronik und dem Aufnehmer integrierte EtherCAT-Schnittstelle ist kein zusätzliches Messmodul mehr notwendig. Dadurch steht der Modulplatz für andere Anwendungen zur Verfügung.
  • Alle makroXtens II-Längenänderungsaufnehmer sind voll ausbaufähig (automatische Messlängen-Einstellung, Fühler für Zug-, Druck-, Biege- und Temperaturversuche, Breitenänderungsaufnehmer, Feindehnungsaufnehmer). Die Nachrüstungen können vor Ort erfolgen.
  • Der makroXtens II kann mit dem motorischen Feindehnungsaufnehmer kombiniert werden. Dadurch kann im Anfangsbereich die Dehnung separat auf beiden Probenseiten hochgenau gemessen werden. Dies ist z. B. für die Messung des E-Moduls an Metallen sehr wichtig.

Messen der Längenänderung mit makroXtens

1:28

Berührender Längenänderungsaufnehmer makroXtens

Ideal geeignet für Zugprüfungen, Druckprüfungen, Biegeprüfungen und zyklische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen, Composites, Hartschäumen und Metallen.

Technischer Überblick

  • Der makroXtens erfüllt die Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513

makroXtens II zum Anbau an Prüfsystem der AllroundLine. Direkter Anschluss über die EtherCAT-Schnittstelle der testControl II-Maschinenelektronik. Es wird keine zusätzliches Modul bzw. kein weiterer Modulbus-Steckplatz benötigt.

Typ

makroXtens II 100, P

makroXtens II 100, HP

makroXtens II 100, CFK/GFK

makroXtens II 205, P

makroXtens II 205, HP

makroXtens II 300, P

makroXtens II 300, HP

Artikel-Nr.

083938

083939

1005677

083940

083941

083942

083943

Genauigkeit nach EN ISO 9513

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Klasse 0,5 (1)[1]

Mitnahmekraft

≤ 0,05

≤ 0,05

≤ 0,05

≤ 0,05

≤ 0,05

≤ 0,05

≤ 0,05

N

Auflösung in Verbindung mit:

300 mm Hebelarmlänge

0,09

0,006

0,006

0,09

0,006

0,09

0,006

µm

450 mm Hebelarmlänge

0,14

0,009

0,009

0,14

0,009

0,14

0,009

µm

600 mm Hebelarmlänge

0,18

0,012

0,012

0,18

0,012

0,18

0,012

µm

Messweg in Verbindung mit:

300 mm Hebelarmlänge

75

75

75

75

75

75

mm

450 mm Hebelarmlänge

112,5

112,5

112,5

112,5

112,5

112,5

mm

600 mm Hebelarmlänge

150

150

150

150

150

150

mm

Anfangsmesslänge, max.

bis 100[2]

bis 100[2]

bis 100[3]

bis 205[2]

bis 205[2]

bis 300[2]

bis 300[2]

mm

Probendicke/-durchmesser, max.

30[4]

mm

Abmessungen:

Höhe

375

375

375

480

480

620

620

mm

Breite

167

167

167

167

167

167

167

mm

Tiefe

375

375

375

375

375

375

375

mm

  1. Genauigkeitsklasse 0,5 bei Verwendung von Messfühlern mit 300 mm und 450 mm Länge, einem L0-Stellbereich von 100 mm, 205 mm und 300. Genauigkeitsklasse 1 bei Verwendung von längeren Messfühlern.
  1. Durch entsprechende Fühler Anfangsmesslänge ab 5 mm möglich (Standardmäßig 10 mm). Dadurch reduziert sich der max. Wert um 5 mm.
  1. Anfangsmesslänge, min. siehe Messfühler
  1. Standard 30 mm; durch entsprechende Fühler bis 110 mm

Optionale Breitenänderungsaufnehmer für präzise und reproduzierbare Messungen mit makroXtens

Mechanischer Breitenänderungsaufnehmer

Diese sind für die Breitenänderungsmessung im Zugversuch an Metallen und Kunststoffen konzipiert.

Der Breitenänderungsaufnehmer wird an den Längenänderungsaufnehmer angebaut und kann je nach Ausrüstung des Längenänderungsaufnehmers automatisch oder manuell an oder abgesetzt werden.

Mechanische Breitenänderungsaufnehmer

Die Breitenänderungsaufnehmer können in einem Temperaturbereich von +10 ... +35 °C eingesetzt werden. Alle Breitenänderungsaufnehmer können nur in Verbindung mit der AllroundLine und mit den Messfühlern für Zugversuche (325868 oder 325874) eingesetzt werden. Die Breitenänderungsaufnehmer sind für die r-&-n-Wert-Ermittlung einsetzbar. Ist der um 90° ausschwenkbare Breitenänderungsaufnehmer weggeschwenkt, ist eine L0 von > 10 mm möglich, ist er an der Probe angesetzt, erhöht sich die L0 auf > 50 mm!

Die manuellen Breitenänderungsaufnehmer werden an die Steuerungsplatine direkt am makroXtens II angeschlossen.

Typ

Artikel-Nr.

Messlinien

Auflösung
[µm]

Messweg
[mm]

Anfangsmesslänge
[mm]

Probenbreite
[mm]

Probendicke, max.
[mm]

Ansetzkräfte
[N]

Um 90° ausschwenkbar, ohne mech. Umschaltung

084635[1]

1

0,1

0 ... 6

≥ 10[2]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 90° ausschwenkbar, ohne mechanische Umschaltung

084636[1] [3]

1

0,002

0 ... 6

≥10[4]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 90° ausschwenkbar, ohne mech. Umschaltung

082678[1]

2

0,1

0 ... 6

≥ 10[2]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 90° ausschwenkbar, ohne mech. Umschaltung

084634[1]

2

0,002

0 ... 6

≥ 10[2]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 90° ausschwenkbar, ohne mech. Umschaltung

060702[1]

4

0,1

0 ... 6

≥ 10[2]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 90° ausschwenkbar, ohne mech. Umschaltung

061253[1]

4

0,002

0 ... 6

≥ 10[2]

10 ... 25,4

4

0,5 ... 0,7

Um 15° ausschwenkbar, für unterschiedliche Probenweiten[5]

084637

2

0,1

4 ... 9

≥ 50[2]

10 ... 15/20 ... 25,4

4

1,5 ... 2

Um 15° ausschwenkbar, für unterschiedliche Probenweiten[5]

084638

2

0,002

4 ... 9

≥ 50[2]

10 ... 15/20 ... 25,4

4

1,5 ... 2

  1. Nicht in Verbindung mit Feindehnungsaufnehmer (Artikelnummern 056895 und 058001)
  1. Anfangsmesslänge des makroXtens II
  1. Nur mit dem Breitenänderungsaufnehmer mit der Artikel-Nr. 084636 kann die Poisson-Zahl ermittelt werden.
  1. Anfangsmesslänge des multiXtens
  1. Durch mechanische Umschaltung

Für alle Geräte gilt: Genauigkeitsklasse 1 nach EN ISO 9513

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale des videoXtens Breitenänderungsaufnehmer  

Vorteile und Merkmale

  • Das System ist verschleißfrei, da keine mechanisch bewegten Teile eingesetzt werden. Die Kosten für Verschleißteile und kontinuierliche Wartung entfallen.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer benötigt keine Probenmarkierung. Es verwendet einen hoch entwickelten Kantenerkennungs-Algorithmus. Die absolute Probenbreite verändert sich zeitlich. Sie wird anhand der Probenkanten an bis zu 5 verschiedenen Positionen ermittelt.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer misst berührungslos und hochauflösend die Breitenänderung und ermöglicht die Ermittlung der r-Werte gemäß ISO 10113.
  • Die Breite kann an einer oder an mehreren Stellen (Messlinien) bestimmt werden. Dies erlaubt die Messung der Dehngrenzen im Zugversuch gemäß ISO 6892-1 sowie der r- & n- Werte gemäß ISO 10113 und ISO 10275.
  • Durch das berührungslose Messprinzip treten in Querrichtung keine Antastkräfte auf. So können auch dünne und empfindliche Proben geprüft werden.
  • Anders als mechanische Systeme kann das optische Messsystem bereits für sehr kleine Messlängen (ab 15 mm, Klemmlänge 50 mm) eingesetzt werden.
  • Der gesamte Prüfablauf kann am Monitor verfolgt und für nachträgliche Auswertungen aufgezeichnet werden.
  • 90°-Umlenkung mit Präzisionsspiegel.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer ist erhältlich inklusive Rücklichtschirm.

Anwendungsbeschreibung

Die ideale Kombination für die Metall- und Automobilbranche: videoXtens & makroXtens

Der videoXtens Breitenänderungsaufnehmer kombiniert mit dem makroXtens ergibt ein ideales System aus taktiler und optischer Dehnungsmessung für die Metall- und Automobilbranche.

Das System ist einfach einzurichten und zu bedienen und eignet sich hervorragend für die Integration in Prüfanlagen mit Robotersystemen aufgrund hoher Standzeiten und geringem Verschleiß.

Beide Längenänderungsaufnehmer bieten in Ihrer Klasse höchste Genauigkeit und sehr hohe Zuverlässigkeit.

Hauptanwendungsbereich ist das produktionsnahe Prüfen von Blechen und Bändern, die für die Umformung zu Karosserieblechen und Strukturblechen verwendet werden.

Technische Daten

Typ

videoXtens Breitenänderungsaufnehmer

Artikel-Nr.

1001420

Gesichtsfeld:

Breite, ca.

50

mm

Höhe, ca.

37,5

mm

Bauhöhe

44

mm

Probenbreite, max.

40

mm

Klemmlänge, min.

50

mm

Genauigkeit

Klasse 1

nach EN ISO 9513

Auflösung

0,25

µm

Messrate, max. (einstellbar)

166

Hz

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Gewicht, ca.

1,5

kg

Lieferumfang

  • Messkopf mit Digitalkamera, Objektiv f = 50 mm
  • Software für Bilderfassung und -auswertung
  • Zubehörkoffer mit verschiedenen Kalibrierproben und Messmarken-Sets
  • Rücklichtschirm mit Montagesatz für Lastrahmen
  • Inkrementales Messmodul
testControl [tC II]_ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer_Keil-PH_Typ 8404_BOW_Anwender_+FO

ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer

Der ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer ist ein hochauflösender Längenänderungsaufnehmer für Zugprüfungen an Metallen, Kunststoffen, Hartschäumen und Materialien, die eine geringe bis mittlere Probendehnung aufweisen.

 

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale des ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer im Überblick  


Vorteile und Merkmale

  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich während des gesamten Zugversuchs bis zum Probenbruch erfasst.
  • Durch die geringe Mitnahmekraft und die freie Einstellbarkeit des Anpressdrucks der Fühler können auch empfindliche Proben sicher und nachvollziehbar geprüft werden.
  • Die Auflösung und die Messgenauigkeit sind über den gesamten Messbereich sehr hoch.
  • Kippbare Schneiden verhindern eine Beschädigung der Messfühler und Schneiden bei Probenbruch.
  • Die Schneidengeometrie kann einfach und ohne Werkzeug durch Drehen umgestellt werden. Somit können sowohl Flachproben als auch Rundproben geprüft werden.
  • Schnellverschluss für Messfühler, d. h. ohne Werkzeug wechselbar.
  • Die Fühlerklemmkraft kann stufenlos eingestellt werden.
  • Durch Positionierung im Arbeitsraum wird die Mittigkeit automatisch gewährleistet.
  • Genauigkeitsklasse 1 gemäß EN ISO 9513.

Technische Daten

Makro-Längenänderungsaufnehmer zu 2-säuligen Prüfmaschinen der ProLine

Artikel-Nr.

085813[1]

085814[1]

Mitnahmekraft

≤ 0,05

≤ 0,05

N

Probenbreite, max.

60

60

mm

Probendicke/-durchmesser

30

30

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Abmessungen (H x B x T)

360 x 125 x 340

360 x 125 x 340

mm

Genauigkeit

Klasse 1

Klasse 1

nach EN ISO 9513

Messfühler

Auflösung

0,6

0,075

µm

Messfühlerlänge

300

300

mm

Fühleröffnung

70

70

mm

Messweg

80

80

mm

Anfangsmesslänge L0

10 ... 100 stufenlos

10 ... 100 stufenlos

mm

Hierzu erforderlich

Artikel-Nr.

046637

Inkrementales Messmodul

Inkrementales Messmodul

  1. Im Lieferumfang enthalten sind Messfühler mit einer Messfühlerlänge von 300 mm.

Beim Einsatz von Druckplatten ist die Adaption über ein Distanzstück (Artikel-Nr. 313996) erforderlich, damit die Druckplatten komplett zusammengefahren werden.

Weltweiter Partner für sichere Prüfergebnisse - SAPA setzt auf Zwick Prüftechnik

Der norwegische SAPA Konzern ist Weltmarktführer für Aluminiumlösungen. Die stranggepressten Aluminiumprofile werden in zahlreichen Branchen eingesetzt. SAPA hat sich als weltweiten Partner für die Materialprüfung für Zwick entschieden und setzt zukünftig an rund 40 Standorten weltweit Prüfmaschinen des Herstellers aus Ulm ein.
ZwickRoell_27-05-15-0034
Top