Prüfungen an motornahen Komponenten

Aufgrund ihrer Position sind diese Elemente starken thermischen Belastungen aber auch Vibrationen ausgesetzt, die bei unzulänglicher Auslegung frühzeitig versagen können. Eine belastungsnahe Betriebsfestigkeitsprüfung ist zur hinreichenden Absicherung notwendig.
Katalysatorlagermatte

Prüfung von Elastomerlagern

Elastomerlager haben eine Reihe von Aufgaben im Fahrwerk zu erfüllen: Gelenk- und Ausgleichsfunktion, aber auch Schwingungsisolation und -dämpfung. Verschiedene Prüfverfahren können eingesetzt werden, um aktive und passive Lager zu charakterisieren und zu prüfen. Im Beispiel wird ein Elastomerlager einachsig charakterisiert.
Motorlager_01
Motorlager_02

Prüfung von Abgasanlagen

Abgasanlagen sind hochbeanspruchte komplexe Bauteile, die vor allem thermischen Belastungen, Stößen und Schwingungen sowie korrosiven Medien ausgesetzt sind. Diese Anlagen enthalten zudem eine Vielzahl von sensiblen Komponenten wie Katalysatoren, Messsensorik oder Elektronik, die für diese Anforderungen ausgelegt und geprüft sein müssen. Zwick bietet hierzu unterschiedlichste Prüflösungen an. Im Beispiel werden bi-axiale Prüfungen an einer kompletten Abgasanlage in einem servohydraulischen Prüfsystem durchgeführt.  
Pruefung-Abgasanlage

Prüfung von Katalysatormatten

Ziel dieser Prüfung ist die Ermittlung der Steifigkeit und des Reibungskoeffizienten von Katalysator-Lagermatten unter Temperatur. Hierfür wird eine Prüfmaschine mit bis zu 1050 °C beheizbaren Druckplatten ausgestattet. Durch ein Metallblech getrennt, werden zwei Schichten des Materials zwischen den Druckplatten eingebracht. Danach werden die Druckplatten aufgeheizt, die vertikale Prüfkraft aufgebracht und dabei der Druckplattenabstand mittels eines optischen Längenänderungsaufnehmers mit einer Genauigkeit von ± 5 μm geregelt. Mit einer optionalen zweiten Prüfachse kann dann das Metallblech zusätzlich horizontal zwischen den beiden Schichten verfahren werden. Die dafür benötigte Kraft kann dann zum temperaturspezifischen Reibungskoeffizienten umgerechnet werden.
Heisskompression_01

Diesel System von Bosch erweitert die Charakterisierung der eingesetzten Werkstoffe mit innovativer Härteprüftechnik von Zwick

Seit mehr als 125 Jahren verbinden sich mit dem Namen „Bosch“ zukunftsweisende Technik und bahnbrechende Erfindungen, die Geschichte geschrieben haben. Bosch ist ein weltweit agierendes Unternehmen. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.
Foto 4_
Top