Roboter-Prüfsystem 'roboTest R'

Das Roboter-Prüfsystem 'roboTest R' (Polar) dient zur vollautomatischen Durchführung von Zugversuche an Metallproben (z.B. nach EN 10002-1) oder von Zug- und Biegeversuche an Kunststoffproben (z.B. nach ISO527-2, ISO 178 oder ASTM D638).

Roboter-Prüfsystem 'roboTest R' für Prüfungen an Metallen und Kunststoffen

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

Beschreibung

  • Das System kann an Material-Prüfmaschinen von 5 bis 2000 kN angebaut werden.
  • Für den Transport der Proben wird ein sechsachsiger Industrieroboter verwendet.
  • Das variable Magazin bietet - je nach Probenabmessungen - Platz für bis zu 600 Proben.
  • Es können Proben mit einem Gewicht bis 30 kg geprüft werden.
  • Es können mehrere Material-Prüfmaschinen in einem System eingesetzt werden.
  • Für manuelle Prüfungen kann der Roboterarm in Parkposition gefahren werden. Dadurch ist der Zugang zur Material-Prüfmaschine für den Bediener frei.
  • Der 'roboTest R' kann auch zur Zuführung von Proben an andere Geräte (wie z.B. Pendelschlagwerk, Farbmessgerät) verwendet werden.
  • Die Steuerung erfolgt über einen Industrie-Controller mit der Automatisierungssoftware autoEdition2.
  • Optionale Komponenten wie Barcode-Lesegerät, Querschnitts-, Härte-, Rauheitsmessgerät, Temperierkammer, Spektralanalyse, usw. vervollständigen das System.

Vorteile & Merkmale

  • Durch den Wegfall von Bedienereinflüssen (Handtemperatur, -feuchtigkeit, außermittiges oder schräges Einlegen, usw.) entsteht eine hohe Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse.
  • Qualifiziertes Laborpersonal wird von Routineaufgaben entlastet und steht für komplexere Tätigkeiten zur Verfügung.
  • Die Maschine kann in Leerlaufzeiten (Mittagspause, Nachtschicht) genutzt werden, was die Auslastung erhöht und "schnellere" Ergebnisse ermöglicht.
  • Das Prüfsystem reduziert die Prüfkosten pro Probe und amortisiert sich typischerweise innerhalb ein bis zwei Jahren.
  • Das System ermöglicht eine gesicherte Dokumentation und statistische Langzeitüberwachung.
Top